Frische-News Januar 2020

Mit Zitrus ins neue Jahr

Der Januar hat im Fruchthandel wunderbare Seiten: Zum einen der heimische Winterkohl, das Wintergemüse und die Wintersalate. Zum anderen das sonnengereifte Obst von der Südhalbkugel. Als Drittes kommt die Zitrusernte vom Mittelmeer. Und das i-Tüpfelchen: erste Erdbeeren. So bleibt das Angebot auch im tiefsten Winter im LEH wie auch auf den Speisekarten der Gastronomie vielfältig.

Fragen Sie nach unseren aktuellen Sortimenten
und Angeboten: (0561) 781 76-0

Clementinen und Orangen preiswert

Beachtlicher Wettbewerbsdruck übt in den kommenden Wochen ein großes und ­preiswertes Angebot an Clementinen und Orangen auf das übrige Obstangebot aus. Marokko, Spanien, Italien, die Türkei und Florida liefern das volle Programm an Easy Peelern, Orangen und Grapefruits; leicht Schälbare treffen auf reges Verbraucherinteresse.

Steinobst: Ernte läuft

Südafrika, Chile und Argentinien beliefern uns im Januar mit Pfirsichen, Aprikosen, Nektarinen und Pflaumen. In den Ländern laufen die Ernten jetzt auf vollen Touren. Damit stehen ansehnliche Mengen
ins Haus.

Tafeltrauben von der Südhalbkugel

Schwindende italienische und spanische Herkünfte stoßen auf größere Anlieferungen aus Südafrika und dann Südamerika. Wir bieten helle, dunkle und rote Sorten. Fragen Sie nach den jeweiligen Sortimenten.

Erste Erdbeeren und Himbeeren

Erste Frühlingsboten: Aus den Mittelmeerländern – insbesondere aus Spanien – kommen erste nennens­werte Mengen Erdbeeren und Himbeeren. Die ­Lieferungen sind schon so groß, dass die Notierungen auf einer durchaus konsumfreundlichen Linie liegen.

Starke Zeiten für Salate

Großes Interesse widmen Verbraucher jetzt dem Salat. Der Handel liefert ansehnlich Angebote, Importe aus dem Mittelmeerraum nehmen zu; Notierungen hängen von der Witterung im Ursprungsland ab. Rucola, Feldsalat und die breite Palette an bunten Salaten – Lollo Rosso/Bianco, Eichblattsalat, dazu Römersalat und Eisbergsalat bieten Vielfalt auf dem Salatteller.

 

Chicorée gut gefragt

Zwar ist Chicorée kein typisches Wintergemüse, doch steigt bei kaltem Wetter die Nachfrage und die Notierungen ziehen regelmäßig an. Derzeit kommt reichlich Ware aus Holland, Belgien und Frankreich, die Preisentwicklung hat wenig Spielraum nach oben.

Feingemüse in großer Auswahl

Trotz winterlicher Kälte wird es ein großes Angebot an Fein­gemüse geben: Brokkoli, Bohnen Blumenkohl, Kohlrabe, Rettiche, Mangold, Fenchel, Spinat aus Italien, Spanien, Marokko und Frankreich halten wir ständig für Sie bereit.

 

Fresh Cut - schneller kochen

Meissner liefert Ihnen Gemüse küchenfertig geschnitten – ideal, um in der Küche schneller zu kochen oder das Salat­buffet zu bestücken. Wir liefern Ihnen jeden Tag frisch produzierte Ware – in geschlossener Kühlkette. So frisch wie selber gerade geschnitten.